rendez-vous 2022


Künstlerische Interventionen im Deutsch-Französischen Garten, Saarbrücken
SS 2022

Termine

Startdatum: 12.04.2022
Enddatum: 25.07.2022
Dienstag: 10:00 - 12:00
wöchentlich
nach vorheriger Ankündigung kann der Termin bei Bedarf bis 13.30 dauern.


Lehrveranstaltung
geeignet für

Studiengänge

Master Freie Kunst
Freie Kunst
Master Public Art/Public Design


Lehrveranstaltung
auch geöffnet für

Studiengänge

Kunsterziehung
Master Kuratieren und Ausstellungswesen
Master Museumspädagogik


Veranstaltungsort

E-Haus
Studentenatelier Prof. Oldörp
im Deutsch-Französischen Garten (der Treffpunkt wird zeitnah bekanntgegeben)


Maximale Anzahl Teilnehmer*innen

keine Teilnahmebeschränkung


Anmeldeverfahren

  • bis zum:

    Das erste Treffen findet am 12.4.2022 um 10.00 im eHaus 1. Stock statt.

  • per Link


Veranstaltungsart

Atelierprojekt
Atelierprojekt kurz
Fachpraxis

ECTS

8 ECTS
4 ECTS


Leistungskontrolle

Vorlage und Präsentation von Arbeitsergebnissen, Anwesenheitspflicht


Beschreibung

Künstlerische Interventionen im Deutsch-Französischen Garten, Saarbrücken
Konzept für eine Ausstellung der HBKsaar im Juli 2021 im DFG.

Im Rahmen eines Semesterprojekts unter Leitung von Prof. Andreas Oldörp in Zusammenarbeit mit Prof. Eric Lanz entwickeln Studierende der Hochschule der Bildende Künste Saar ortsbezogene Arbeiten im Deutsch-Französischen Garten.
Mit ihren künstlerischen Interventionen regen sie an, den historischen Begegnungs- und Erholungspark neu zu sehen, zu hören und zu erleben.

Die Verantwortlichen des DFG sind von Anfang an eng in die Konzeptentwicklung und später in die Realisierung einbezogen. Diese Zusammenarbeit hat sich bereits bei vier Projekten (Baum&Bild 2018 + 2019 / rendez-vous 2020 / rendez-vous 2021) bewährt. Informationen dazu umter >>  www.KUNSTimDFG.info

Im Kontext der behördlich verordneten Einschränkungen zum Schutze der Bevölkerung wird natürlich auch dieses Ausstellungsprojekt sein Format wieder aktuell anpassen müssen. In welchem Umfang wir uns vor Ort treffen können, werden wir zeitnah entscheiden.

Das in Absprache mit den Verantwortlichen entwickelte Konzept sieht folgenden Ablauf vor:
1._Rahmen
Die Entwicklung der Arbeiten wird sich als prozessuales Ereignis über das Sommersemester erstrecken.
Es entstehen jeweils solitär individuelle Arbeiten, die je nach technischen Bedingungen für einen vorher festgelegten Zeitraum zuverlässig im DFG zu finden sind und auf einem Plan an den Eingängen verzeichnet werden.
Die Entwicklungen des Projektes wird auch auf einer website dargestellt und über newsletter (z.b. auch bei facebook) regelmäßig aktualisiert.
2._Planung
Die Vorarbeiten können unmittelbar und individuell begonnen werden. Alle Studierenden können sich unabhängig voneinander beim Spazieren gründlicher mit dem DFG vertraut machen und für einen Ort entscheiden, mit dem bzw. für den sie ein Konzept erarbeiten möchten. Dieses Konzept soll zunächst schriftlich und fotografisch/zeichnerisch beschrieben werden.
3._Genehmigung
Auf der Basis dieser Konzepte wird das weitere Vorgehen zunächst gemeinsam erörtert und die Realisierbarkeit dann mit den Verantwortlichen abgesprochen und terminiert.
4._Realisierung
Ab Anfang Juli sollen die genehmigten Konzepte dann individuell umgesetzt werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Gruppenarbeiten möglich sind. Die Position wird dann auf den Plänen am Eingang verzeichnet. Die Arbeiten können über den Juli beobachtet und kontinuierlich weiter optimiert werden.
5._Ausstellung
Eröffnung: Donnerstag 21.7.2021_18.00 // Dauer der Ausstellung bis 24.7.2021
(Geeignete Exponate können evtl. auch länger gezeigt werden)

rendez-vous 2022 findet in Assoziation mit dem Projekt 'Kiosk 3000' mit Prof. Maike Fraas statt.